realitaets büro   
 
    
   
realitaets büro   
  
 
Projekte
Projekt Spitzbergen
Die Profanierungen
Das Unrealisierte Projekt
    Prolog
    2. Kapitel
    1. Kapitel
l_st playground projects
Objekte
Vorratshaltung 2022
Exkurse
Servicebereich
Aktuell
Kontakt
Impressum
Prolog |  2. Kapitel |  1. Kapitel | 
realitaetsbüro
 
nachts am Großmarkt mit der Zauneidechse ....
Das 2. Kapitel des Projektes, welches das Gelände am Großmarkt sichtbar macht, bisher noch nicht realisiert ist und noch nichtmal einen Namen hat.
 
Öffentlich im
REPOSITORY FOR KNOWLEDGE AND ART
von Cornelia Oßwald-Hoffmann im Austausch mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF)
06.-11. Juli 2012 . Syntopischer Salon, Am Neuen Markt 8, 14467 Potsdam
Syntopischer Salon des Jahresthemas der berlin-brandenburgischen Akademie der Wissenschaften 2011|12 "ArteFakte. Wissen ist Kunst - Kunst ist Wissen"
 

 
Planungen. Am 08. Juli 2012 plant der Großmarkt München einen Tag der offenen Tür zu seinem 100. Geburtstag. Am 08. Juli 2012 plant der Syntopische Salon in Potsdam seine Teilnahme an der Veranstaltung "Stadt für eine Nacht". Und eigentlich fallen dann beide Termine auf den 07. Juli 2012.
Im Syntopischen Salon der "Stadt für eine Nacht" ist "Kant für die Hand" eingeladen. Und das "repository for knowledge and art" als syntopischer Partner. Und das "repository for knowledge and art" lädt das realitaetsbüro mit diesem Projekt, welches das Gelände am Großmarkt sichtbar macht und noch nicht realisiert ist und bisher noch nichtmal einen Namen hat als unrealisiertes Projekt ins "repository" ein.
Und mit ihm die Nacht am Großmarkt und die Berichterstattung über die Eidechsenbedrohung am Großmarkt. Und sie planen, das Nachtwerden am Großmarkt in München in das Nachtwerden im Syntopischen Salon in Potsdam während der Veranstaltung "Stadt für eine Nacht" hineinzuprojizieren, eine frühere Nacht in eine spätere Nacht, eine dunklere Nacht in eine hellere Nacht hinübergleiten zu lassen. Und damit München und Potsdam, den Großmarkt und den Syntopischen Salon - jeden mit seiner aktuellen Geschichte - zu verbinden. Sie planen Orte zu verbinden und Parallen zu erforschen. Und der Titel der Arbeit ist nachts am Großmarkt mit der Zauneidechse ....
 

 
Bewegungen. Im Juni 2012 sagt der Großmarkt den Tag der offenen Tür am 07.07.2012 ab. Warum? Wer weiß? Und im Juni 2012 sagt der Syntopische Salon in Potsdam seine Einladung in die Veranstaltung „Stadt für eine Nacht“ ab. Warum genau? Wer weiß?
 

 
realitaet. Was für ein Glücksfall für das Projekt welches bis jetzt noch keinen Namen hat und dessen 2. Kapitel "nachts am Großmarkt mit der Zauneidechse…" heißt: denn auch dieses 2. Kapitel bleibt unrealisiert und damit für immer Bestandteil des „repository of knowledge and art“. Denn auch wenn die Nacht vom Großmarkt ins Internet gleitet, so wird sie doch nicht aufgefangen vom Syntopischen Salon in Potsdam, sondern sie bleibt am Ausgang des Internet stehen. Wie wenn nur eine Hälfte des Gehirns versucht zu kommunizieren.